CHANCEN

Die Trauerrede-Vorsorge bietet einen ganzen Strauß voller Chancen für Sie – hier nur ein paar Beispiele dazu:

ANDEREN DANKEN UND SICH BESCHENKEN

Dank ist eine Wertschätzung für Dinge, die nicht selbstverständlich sind. Dank ist Achtsamkeit und auch ein Geschenk an andere.  


Das Leben verläuft nicht immer glatt. Deshalb ist es wichtig, etwas zu finden, woran man sich erfreut und festhalten kann. Wenn es so etwas in Ihrem Leben gab, können Sie dafür danken. Über Dank freuen sich auch die Unterstützer Ihres Lebens - Menschen, die Sie an Weichen in Ihrem Leben begleitet haben. Danken Sie Ihnen! Vielleicht ist es sogar der erste Dank - es wird auf jeden Fall der nachhaltigste sein und er wird auch Ihnen viel geben.

Heißt es doch schon im Neuen Testament "Geben ist schöner als nehmen". Allein die Gewissheit, dass Sie einzelne Menschen bei Ihrer eigenen Beerdigung glücklich machen, ist doch ein Geschenk für Sie selbst!

ANDEREN VERGEBEN UND SICH BEFREIEN

Kommen Sie mit allem ins Reine und erleben Sie, wie Sie das Vergeben selbst befreit und Ihnen später beim notwendigen Loslassen des Lebens nichts mehr im Wege steht! Bereits die Trauerrede-Vorsorge wird Ihnen eine Last von den Schultern nehmen. Ich habe es so oft erlebt und die Rückmeldungen meiner Kunden sind so eindeutig.

Sie können allen verzeihen, die Ihnen das Leben schwer gemacht haben und es wird Ihnen Kraft geben. Vergebung ist eine Tugend und vor allem ein Geschenk an sich selbst. Es wird Sie befreien! Und derjenige, der Sie verletzt hat, ist vielleicht noch damit belastet. Sie helfen ihm und befreien dabei auch sich selbst.


Es ist nie zu spät, sich zu versöhnen. Sie sollen auf dem Sterbebett nicht bedauern, etwas unterlassen zu haben und sich nur dadurch das eigene Loslassen erschweren.

ANDEREN VERSÖHNUNG ANBIETEN UND EIGENE GRÖSSE ZEIGEN

Offene Rechnungen haben auch andere mit Ihnen. Das bringt das Leben einfach mit sich. Man kann es nicht allen recht machen. Oft sind es kleine Dinge, die uns gar nicht bewusst sind oder Dinge, die wir längst vergessen haben, aber andere immer noch belasten. Warum sich nicht pauschal entschuldigen? Es kostet nichts, zeigt aber Ihre Größe. Außerdem befreit es Sie – erleben Sie dieses großartige Gefühl!

Und manchmal gibt es die wirklich großen Rechnungen, die andere bei einem offen haben. Hierfür kann man sich gezielt entschuldigen. Das gibt dem anderen – wir wollen ihn ruhig einmal Gläubiger nennen – eine Genugtuung, die gerne angenommen wird. Und Sie wird es befreien, weil Sie diese Sache endlich hinter sich lassen können -schon während der Trauerrede-Vorsorge. Kaum ausgesprochen, fällt die Last von Ihnen, die Sie bislang verdrängt haben – oft genug habe ich das erlebt!

Das Ergebnis? lesen Sie hier weiter

FÜR ANDERE ERINNERUNG SCHAFFEN UND SICH DAMIT SELBST BESCHENKEN

Jeder will, dass man sich an ihn erinnert. Mit der Trauerrede-Vorsorge schaffen Sie eine bleibende positive Erinnerung. Das ist vielleicht das Schönste, was Sie Ihren Liebsten hinterlassen. Das ist vielleicht auch das größte Geschenk an Sie selbst!

Es ist wunderbar, mit den letzten Worten auf der eigenen Beerdigung Menschen, die einem wichtig waren, zu berühren. Sie schaffen damit eine besondere Erinnerung an sich und fast so eine Art Unsterblichkeit!  Auch wenn man es nicht mehr erleben kann, so hat man doch diese Gewissheit. Das fasziniert mich bei meiner Arbeit immer und immer wieder.